top of page
Anker 1

#33: Konzern vs. Start-Up

"What you see is what you get" – Rouven Morato im Podcast

SAP ist seit 20 Jahren sein berufliches Zuhause. Er ist General Manager bei SAP Signavio. Vor drei Jahren hat er die Übernahme des Start-ups mitverantwortet und teilt sich seit dem mit dem ehemaligen CEO von Signavio Gero Decker die Geschäftsführung.

  1. Wie hat er diese Akquisition vorbereitet?

  2. Was waren die größten Herausforderungen?

  3. Gab es Überraschungen?

  4. Und was sind die Learnings aus so einer Zusammenführung?


Wir sprechen über Unternehmenswerte und Kultur. Wir reden über Prozesse und Geschwindigkeiten – Konzern vs. Start-up. Über Werte, Vision und Rituale, die es zu vereinen gilt.

„Wenn die Kultur nicht zusammenpasst, dann fliegt es am Ende auseinander.“

Rouven spricht offen und ehrlich über seine Position und über das Vorgehen. Und eins wird dabei ganz klar: So eine Übernahme muss in guten Händen liegen, damit sie funktioniert. Die Führungsspitze vereint der Wunsch, das Thema von Signavio bei SAP voranzubringen. Und beide schaffen ein Miteinander ohne Allüren und Ellenbogen.


Rouven ist Authentizität sehr wichtig, er spielt keine Rolle, sondern lebt seinen Beruf, sonst wären Herausforderungen wie das schnelle Wachstum von 450 auf über 1500 Mitarbeitenden in drei Jahren nicht umsetzbar gewesen. Und nun kann er all seine Erfahrungen wieder einsetzen, denn die Akquisition des Bonner Software-Start-ups LeanIX steht in den Startlöchern.


Sein Ausgleich #Balance

Neben der SAP-Laufbahn stemmt der Familienvater noch seine eigene Gründung in der Golfbranche. Mit Fore You hat er sein leidenschaftliches Hobby zum Beruf gemacht und betreibt eine Indoor-Golfanlage mit Trackman-Boxen, Bar und Lounge im Rhein-Neckar-Raum. Und was ist der größte Unterschied zwischen Gründungen und Konzernleben?

„Entweder du machst es selber oder es passiert nicht. Bei SAP bekommst du alles, um produktiv sein zu können. Hier muss ich alles selbst machen."

Der Golfsport bietet ihm den Ausgleich und bringt ihn in seine Balance. Hier wird der Kopf frei. Dafür steht er gerne samstags um sechs auf.

„Golf macht süchtig.“

Das können wir sehr gut verstehen.

Wir sagen vielen Dank Rouven für die inspirierende Folge mit so spannenden Insights. Und das Teilen deiner Erfahrungen und deines Blicks auf Culture Change und das Verbinden von Unternehmenswerten.


Es lohnt sich.



Links zur Folge

Comments


bottom of page